Aus Wildkräutern: Einfache Paste zum Würzen

Wildkräuter sind ein regionales Superfood, denn sie sind gesund, stecken voller Nährstoffe und du findest sie in deiner unmittelbaren Umgebung. Möglichkeiten der Verarbeitung gibt es reichlich. Doch wie lassen sich die grünen Kraftpakete so lange wie möglich konservieren, wenn sie gerade frisch im Frühling aus dem Boden sprießen? Bei vielen Konservierungsmethoden, zum Beispiel dem Trocknen, geht leider einiges an Nährstoffen verloren.

Eine Methode, Wildkräuter lange genießbar zu machen, ist eine einfache Paste zum Würzen. Sie lässt sich leicht herstellen und ist vielseitig in der Küche verwendbar.

Für die grüne Paste benötigst du:
  • 50 g Wildkräuter (Brennnessel, Giersch etc.)
  • 50 ml Olivenöl
  • 10 Prozent Salz, also 5 g (z.B. feines Salz ohne Rieselhilfen und Fluorid von streugut)
Und so einfach bereitest du die Paste zum Würzen zu:
  • Wildkräuter waschen und vorsichtig mit einem Küchentuch trocken tupfen.
  • Kräuter, Olivenöl und Salz mit einem Stabmixer fein pürieren.
  • Die Paste in ein Schraubglas geben - dabei noch circa einen Finger breit Luft nach oben lassen – und mit Olivenöl abschließen.

Verwende einfach die Wildkräuter, die dir am besten schmecken. Ich habe Brennnesseln und Giersch verwendet, da sie sehr mild sind. Gundermann, Knoblauchsrauke, Löwenzahn und Taubnessel ergänzen die Paste geschmacklich perfekt.

Da Kräuter wie Gundermann einen bitteren Geschmack haben, solltest du von diesen nicht zuviel verwenden. Bist du dir nicht sicher, ob ein Wildkraut essbar ist, schließe dich einer geführten Kräuterwanderung an oder ziehe andere Kräuterexpertinnen und -experten zu Rate.

Die Würzpaste aus Wildkräutern ist im Kühlschrank sehr lange haltbar. Du kannst damit Salate verfeinern, sie als Suppeneinlage verwenden oder pur aufs Brot essen.

Wie verwendest du deine Pastete zum Würzen?

Paste zum Würzen
Profile picture for user MrOizo

Ein Tipp noch: Bitte kein Olivenöl nehmen. Das wird durch das Pürieren leicht bitter. Rapsöl verändert seinen Geschmack nicht.

Profile picture for user MrOizo

Dieses Mischungsverhältnis gehr auch für eine sehr leckere Bärlauchpaste. Verwenden kann man sie dann zum würzen von Suppen, Saucen, Dressings , Steak u.v.m. Die Paste hält im Kühlschrank mindestens 1 Jahr.