Genussreife von Äpfeln


Pflück- und Genussreife und Appetit gehen manchmal nicht zusammen. Aber es gibt Lösungen.

Die Pflückreife ist der Erntezeitpunkt einer Frucht. Die Genussreife kann, je nach Sorte, erst Wochen nach dem eigentlichen Erntezeitpunkt liegen und meint den Zeitpunkt des vollen Geschmackswertes. Als Faustregel kann man sich merken, je später ein Apfel reift ist, desto länger ist er auch haltbar.

So sind Boskoop, Altländer Pfannkuchenapfel, Berlepsch oder Cox Orange im Oktober und November pflückreif. Sie sollten dann aber noch etwas nachreifen, um demnächst gegessen, gebraten und eingekocht zu werden. Alles, was ihr jetzt also in Kisten rumliegen habt und was noch nicht schlecht geworden ist, sind lagerfähige Herbst- oder Winteräpfel.

Wenn ihr irgendwann keine Lust mehr auf Äpfel habt und statt dessen euren eigenen Saft daraus machen wollt, könnt ihr euch eine Obst- und Beerenpresse holen. 

In dem Grossmann-Shop gibt es auch 1-Liter-Flaschen zum Abfüllen und entsprechende Süßmostkappen. 

Wir freuen uns, dass die Firma Grossmann im Herbst den Betrieb von mundraub.org unterstützt. Stöbert gern ein bisschen rum - es gibt auch Marmeladengläser und alles für die Fruchtweinherstellung.