Essbarer Bezirk Berlin-Pankow


Pankow soll essbar werden.

Mit diesem Anliegen wandte sich die Bezirksverordnetenversammlung Pankow im Juli 2014 an das Bezirksamt. Die Idee: essbare Arten wie Obstbäume oder Beerensträucher bei geplanten Neupflanzungen in Zukunft stärker zu berücksichtigen. Vom Bezirk mit der Identifizierung geeigneter Flächen für Urban Gardening und der Entwicklung eines Vorkonzepts zur Umsetzung des Essbaren Bezirks betraut, begann mundraub im Winter 2016 mit der ersten Pflanzung.

Zusammen mit Freiwilligen, die im Rahmen des preigekröntem Nachwuchs-Projekts von mundraub eine Baumpatenschaft übernommen hatten, pflanzten wir im Dezember 2016 im Pankower Anton-Saefkow-Park zwölf junge Obstbäume. Mit dieser Pflanzaktion fiel der offizielle Startschuss für den Essbaren Bezirk Pankow. Im Frühling 2017 folgte bereits die nächste Pflanzung: Am 16. März 2017 wurde auch das Kaufland-Gelände in der Storkower Straße um fünf Obstbäume reicher.

Pflanzaktion im Anton-Saefkow-Park
Pflanzung im Anton-Saefkow-Park, 11. Dezember 2016