Topfenknödel mit Mispel und Birne - Ein Rezept


Die Echte Mispel hat es nicht leicht. War sie im Mittelalter noch unter den Top 16 der Obstgehölze in Europa, besitzt sie heute beinahe schon Seltenheitswert. Das Los einer Wildfrucht, deren Fruchtfleischanteil im Verhältnis zu den Kernen eher gering ausfällt und nicht alle Geschmäcker trifft. Da Mispeln jedoch reich an Vitamin C, Spurenelementen und Mineralstoffen sind, lohnt es sich den ersten Frost abzuwarten, um sie dann pur oder auch verarbeitet zu genießen.

Mispel Birne Topfenknödel Rezept

Eine Form der Verarbeitung: als fruchtige Überraschung in Topfenknödeln, einer österreichischen Spezialität. Der Kombination mit anderen Früchten sind dabei keine Grenzen gesetzt. Für sechs Knödel benötigst du:

  • 250 g Quark
  • 70 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • Schalenabrieb einer unbehandelten Zitrone
  • 1 Ei
  • 70 g Dinkelmehl
  • 50 g Dinkelgrieß
  • 3 Mispeln
  • ½ Birne
  • 20-50 g Semmelbrösel
  • Öl
  • optional: Puderzucker, Honig, Kompott


Gib die Butter in eine Schüssel geben und rühre sie mit Salz und Zitronenabrieb cremig. Rühre nacheinander  Ei, Quark, Mehl und Grieß unter. Anschließend lässt du den entstandenen Teig abgedeckt für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen. Halbiere, entsteine und häute währenddessen die Mispeln. Entkerne die Birnenhälfte und schneide sie in kleine, circa ein Zentimeter große Würfel.

Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle und schneide ihn in sechs gleiche Teile. Drücke die diese dann etwas flach, lege in die Mitte jeweils eine Mispelhälfte sowie ein bis zwei Birnenstücke (Menge je nach Größe der Birne), umschließe die Früchte mit dem Teig und forme Kugeln. Bringe gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Sieden und gare die Knödel für circa zehn bis fünfzehn Minuten darin, bis sie oben schwimmen. Auf dem Elektroherd dauerte die Garzeit etwas länger. Hebe die Knödel mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser und lege sie zum Abtropfen auf ein Küchentuch.

Und nun zum Finish: Erhitze Öl in einer Pfanne und gib die Semmelbrösel hinzu. Achte darauf, dass die Brösel nicht anbrennen oder zu dunkel werden. Wälze die einzelnen Knödel ordentlich in den Bröseln. Du kannst die Topfenknödel pur genießen und z.B. mit etwas Puderzucker bestäuben oder mit Honig beträufeln. Alternativ eignet sich auch ein fruchtiges Kompott als Beilage. Guten Appetit!

Mispel Birne Topfenknödel Rezept